18.12.2019
21 Engagierte Bürgerinnen und Bürger bewerben sich um einen Sitz im Marktrat von Königstein

„Alle Kandidatinnen und Kandidaten seien bereit und motiviert als Marktrat Verantwortung für das Wohl und die Zukunft unserer Gemeinde zu übernehmen.“ so die erste Vorsitzende, Doris Lehnerer.
Man sei absichtlich ohne Listenvorschlag der Vorstandschaft in die Nominierungsverammlung gegangen, so Lehnerer weiter, da man von Beginn an gemeinsam die Vorgänge und Themen bearbeiten wolle.
Als Versammlungsleiterin wurde Manuela Köller gewählt, welche die Versammlung souverän durch die Regularien führte. Eine konstruktive und sachliche Durchsprache zur Reihung brachten eine zufriedenes Ergebnis für alle Kandidatinnen und Kandidaten hervor. 

Für den Wahlkampf gewappnet

Der zweite Vorsitzende Hans Martin Grötsch ergänzte, dass man absichtlich nur einen kleinen Rückblick auf die vergangenen sechs Jahre abgehalten habe und man die inhaltliche Ausrichtung mit allen Beteiligten ausarbeiten werde.  Die gemeinsam festgelegten Themen werde man dann auf den Wahlveranstaltungen in der Marktgemeinde den Mitbürgerinnen und Mitbürger vorstellen und auch mit diesen darüber diskutieren. Schmunzelnd fügt er noch hinzu, "Wer jetzt meint wir haben noch nichts auf dem Zettel, dem kann ich versprechen, dass in den vergangenen Jahren einiges an Sachthemen und Zukunftsvisionen für unsere Marktgemeinde innerhalb des Vorstandes und der Fraktion zusammengetragen wurde".

Grußworte vom Land & Kreis

Die Grußworte durch den Kreisvorsitzenden, Albert Geitner überbrachte als Vertretung die 1. Vorsitzende Doris Lehnerer an die Versammlung. Da Albert Geitner an diesem Tag selbst als Versammlungsleiter im Einsatz war übermittelte er seine besten Grüße und viel Erfolg an den Ortsverband.

Das Grußwort als stellv. Landesvorsitzender der FREIEN WÄHLER in Bayern fasste Hans Martin Grötsch sehr kurz, ebenfalls gab er nur eine kurze Vorstellung als Landratskandidat und verwies hierbei auf seine Rede zur Nominierungsversammlung auf Kreisebene am 27.11.2019 in Gebenbach.
Ihm war es sehr wichtig, dass an diesem Tag die Königsteiner Themen im Fokus stehen.

Ausdrücklich bedankte er sich bei Doris Lehnerer, Manuel Kempa und Christian Hirsch für deren Bereitschaft auf der Kreistagsliste der FREIEN WÄHLER Amberg-Sulzbach zu kandidieren.

Anschließend gab es einen kleinen Rückblick über die vergangenen sechs Jahre im Marktrat, welche durch Fragen aus der Versammlung ergänzt wurden. Die amtierenden Markträte führten unter anderem dabei an, wie schwierig es sei, bei schwierigen Themen Einfluss zu nehmen, da dann das Abstimmverhalten bei 7:6 läge.

"Unser demokratisches Ziel muss es sein, die Mehrheit im Marktrat zu erzielen" war sich die Versammmlung einig.

Die Vorsitzende bedankte sich bei allen Teilnehmern für die konstruktive Zusammenarbeit in der Versammlung, vor allem aber auch bei den Kandidatinnen und Kandidaten für die Bereitschaft zu kandidieren.

Kandidatinnen und Kandidaten FREIE WÄHLERGEMINSCHAFT Königstein

1 Grötsch Hans Martin Königstein Berufssoldat 40

2 Lehnerer Doris Königstein Bürokauffrau 44

3 Hirsch Christian Königstein Technischer Angestellter 39

4 Prasse Martina Königstein Teamleiterin Vertriebsinnendienst 37

5 Brunner Andreas Königstein Notfallsanitäter 41

6 Pirner Michael Königstein Konstrukteur 25

7 Feustel Fabian Kürmreuth Laborant 33

8 Arnold Markus Kürmreuth Berufsschullehrer 48

9 Hering Andreas Königstein Orthopädietechniker 54

10 Kempa Manuel Königstein Lagerist 30

11 Ulmer Christine Königstein Betreuerin 55

12 Engelhardt Hans Königstein Dipl. Ingenieur 51

13 Meidenbauer Horst Gaissach Bautechniker 56

14 Köller Bernhard Königstein Gerichtsvollzieher 44

15 Ulmer Frank Königstein Arbeitstherapeut 59

16 Scheibeck Hans Königstein Elektromeister 54

17 Meidenbauer Joachim Königstein Gerichtsvollzieher 37

18 Brunner Marco Königstein Industriekaufmann 42

19 Windisch Mario Königstein Berufssoldat 31

20 Scheibeck Angela Königstein Buchhalterin & Dozentin 54

21 Taubmann Karl-Heinz Königstein Bauunternehmer 58

Bericht im Onetz

Bericht auf Nordbayern